Ägyptisches Musicalfieber an der Spree

Glanzvolle AIDA-Premiere in Berlin

Zahlreiche prominente Ehrengäste kamen zur Hauptstadtpremiere in das Theater des Westens und feierten begeistert das Berlin-Debüt der Musical-Version von AIDA. Minutenlange Standing-Ovations vor ausverkauften Rängen.

AIDA ist da! Der Musical-Welterfolg von Elton John und Tim Rice feierte am Samstag seine umjubelte Hauptstadt-Premiere im Theater des Westens. Die nubische Prinzessin Aida verzauberte zum ersten Mal das Berliner Publikum. Das Premierenpublikum war begeistert von der ebenso aufwändigen wie bewegenden Produktion. Es gab minutenlang Standing Ovations. Zu den begeisterten Zuschauern zählten Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit und Schauspielerin Judy Winter. Klaus Wowereit: "Das war eine tolle Show, ich freue mich, dass AIDA in das Theater des Westens gekommen ist!" Judy Winter: "Ich war unheimlich überrascht. Ich hatte mir AIDA völlig anders vorgestellt: Diese AIDA war hinreißend!"

Schauspielerin Tanja Schumann: "Ich bin völlig fasziniert von den Tanzszenen, vom Bühnenbild und sehr beeindruckt von der Musik!". Thomas Hermanns: "Es war unglaublich schön, es hat mir sehr gut gefallen. Elton John weiß, wie Prinzessinen fühlen." Entertainer Frank Zander: "Mich hat es wirklich gepackt, AIDA ist faszinierend!"

Weitere Prominente im Theater des Westens waren: Produzent Artur Brauner, Moderatorin Anastasia, Komponist und Autor Rainer Bielfeldt, Sänger Björn Casapietra, Autor Rolf Hochhuth, Schauspieler Andreas Mannkopff, Model Micaela Schäfer und Kammersänger Jochen Kowalski. Ferfried Prinz von Hohenzollern tauchte mit seiner Verlobten Tatjana Gsell erst zur Premierenparty im Spiegelsaal auf. Sowohl das Musical als auch die Oper gehen auf die Novelle des französischen Archäologen Auguste Mariette Bey zurück. Die unsterbliche Legende der nubischen Prinzessin Aida begeistert in "AIDA - Das Musical" durch eine moderne Inszenierung, zeitgemäß in Szene gesetzt von den Machern von Disney's "Der König der Löwen".

Fantastische Kostüme, aufwändige Bühnenbilder, beeindruckende Lichteffekte und mitreißende Pop- und Rocksongs von Elton John machen "AIDA - Das Musical" zu einem unvergesslichen Musicalerlebnis. Oscarpreisträger Elton John und Tim Rice erhielten für den Soundtrack sogar einen Grammy-Award. Die Show wurde mit vier Tony Awards ausgezeichnet, u. a. für das Lichtdesign und die Bühnenbilder. Erzählt wird die Legende von Aida, eine der ältesten überlieferten Liebesgeschichten der Menschheit. Sie handelt von drei jungen Menschen, verbunden durch die Liebe und zerrissen durch das Schicksal ihrer Völker. Aida, die nubische Prinzessin, ist die Hoffnungsträgerin ihres versklavten Volkes. Sie lebt in ägyptischer Gefangenschaft - und verliebt sich in Radames, den Mann, der sie entführte. Als ägyptischer Kriegsheld ist er ihr Feind. Doch als Mann erwidert er Aidas Liebe - obwohl er bereits verlobt ist mit Amneris, ausgerechnet der Tochter des Pharaos. Es beginnt eine dramatische Geschichte um Schicksal und Leidenschaft...

"AIDA - Das Musical" spielt bis zum 18. November 2006 im Theater des Westens, Berlin.

(Pressestelle Theater des Westens Berlin, Stage Entertainment, 06.08.2006)